Juni 2020
NICOLAI GONTHER konnte noch in dieser Spielzeit am LTT eine Premiere mit der Tragödie "Medea" feiern. Peter Hertle schreibt über ihn: "... Nicolai Gonthers Jason tanzt fast schon improvisierend, aber immer seismographisch genau auf der Text- und Emotionslinie seiner Figur. Seine Verteidigung Medea gegenüber spielt er so, dass Glaubhaftigkeit und Verdacht, Selbstsicherheit und Verunsicherung sich die Waage halten. So verrät er nichts, was auch der Text nicht verrät. Wie er die Nachricht von der Ermordung seiner Kinder aufnimmt – auch daran ist etwas vom psychologischen Verständnis und der Einfallskraft von Regie und Schauspieler abzulesen."    Regie: Ragna Guderian  |  >>mehr